|test| Unsere Jogging-Ausrüstung

Unsere Jogging-Ausrüstung

In einer Zeit vor Koa war ich bis zu vier Mal die Woche im Fitnessstudio. Ich bewege mich wahnsinnig gerne und kann dabei herrlich entspannen. Dann zog dieses Fellknäuel mit den blauen Augen ein – und ich habe mich erstmal komplett auf Koa konzentriert. Da ich ja Vollzeit arbeite, war mir die freie Zeit mit ihr wichtiger, als mich im Studio zu tummeln.

Nun ist Koa endlich alt genug, um mit mir joggen zu gehen – yeah! Noch bauen wir die Runden langsam auf, aber ich bewege mich immerhin zwei Mal die Woche wieder. Koa läuft vorne weg und gibt mir quasi eine Hundestärke Antrieb und steckt deshalb auch in einem Zuggeschirr.

In meiner Instagram Story habe ich euch schon das ein oder andere Mal in unseren Lieblingswald mitgenommen. Dann erreichen mich immer einige Fragen zu unserer Ausrüstung, zum Beispiel zu Koa’s Zuggeschirr. Also habe ich mir überlegt, euch unsere Ausrüstung hier ausführlich vorzustellen. Diese Bausteine sind jetzt schon einige Wochen bei uns im Einsatz und ich kann sie sehr empfehlen.

Unsere Jogging-Ausrüstung

eRPaki Zugeschirr

Den Tipp für dieses tolle, maßgeschneiderte Zuggeschirr haben wir von Lily von today2dogs bekommen – danke an dieser Stelle nochmal! 🙂

Das Zuggeschirr ist ein X-Back 20 mm von eRPaki. Das Geschirr ist mit Polar Fleece gepolstert und federleicht. Es wird ohne Aufpreis maßgeschneidert, so dass es bis zu 20 Werktage dauern kann, bis es fertig ist. Aber die Wartezeit ist es definitiv wert! Ich bin sehr begeistert von diesem toll verarbeiteten Zuggeschirr. Übrigens: Es gibt eine riesige Farbauswahl, plant also ordentlich Zeit beim Bestellen ein 😉

Belisy Jogging-Leine*

Die Jogging-Leine von Belisy* haben wir schon vor einer Weile zum Testen bekommen und ich bin wirklich sehr zufrieden. Es ist eine Bungeeleine, bei abrupten Bewegungen der Fellnase federt die Leine also schön ab. Das ist sehr komfortabel. Richtig praktisch finde ich die Halteschlaufen auf beiden Seiten der Leine. So kann ich Koa bei Gegenverkehr schnell an meine Seite holen und habe sie sicher im Griff – top!

Kleiner Minuspunkt: Der dazugehörige Bauchgurt ist nichts für mich. Er sitzt bei mir nicht fest auf der Hüfte und rutscht. Das führt bei mir zu Seitenstechen beim Laufen oder im schlimmsten Fall zu leichten Rückenschmerzen bei Zug auf der Leine. Ich denke, wenn der Hund neben einem läuft, kann der Bauchgurt gut funktionieren, dadurch dass Koa aber in der Regel auf leichtem Zug vor mir läuft, ist der Bauchgurt für unsere Zwecke nicht geeignet.

Hier könnt ihr die BELISY Jogging-Leine bei Amazon bestellen.**

Canicross Gürtel von Non-Stop Dogwear

Wie eben schon erwähnt, kam ich mit dem Bauchgurt von Belisy nicht klar. Also habe ich im Internet recherchiert und den Running Belt Canicross Gürtel von Non-Stop Dogwear entdeckt. Da die Bewertungen sehr positiv waren, habe ich den Bauchgurt bestellt – auch wenn er mit rund 75 Euro nicht gerade ein Schnäppchen ist. Aber ich muss sagen: Der Gürtel ist wie gemacht für mich und jeden Cent wert.

Letztlich ist der Laufgürtel von Non-Stop Dogwear ein bisschen wie ein Klettergurt aufgebaut. Durch die Konstruktion mit Beinschlaufen sitzt der Bauchgurt wirklich fest und verrutscht auch nicht bei Zug durch Koa. Außerdem gibt es am Rücken eine kleine Tasche für Smartphone und Schlüssel. Einfach toll, ich bin begeistert und kann endlich ohne Seitenstechen laufen.

Orbiloc Dog Dual und Orbiloc Run Dual*

Der letzte Baustein unserer Jogging-Ausrüstung sind unsere Sicherheitslichter von Orbiloc*. Ich muss schon sagen, dass mir im Herbst, Winter und Frühjahr die Sichtbarkeit von Koa sehr am Herzen liegt. Wir durften im Winter schon das Orbiloc Dog Dual testen und sind von den Sicherheitslichtern aus Dänemark überzeugt. Und ich als Läufer darf jetzt auch das Orbiloc Run Dual testen und bin schon sehr gespannt.

Die Orbiloc Sicherheitslichter haben eine hohe Sichtbarkeit – bis zu fünf Kilometer – sind stoß- und wasserfest. Weiterer Pluspunkt ist die einfache Bedienung und die duale Funktion: Das Orbiloc Dog Dual sowie das Run Dual können sowohl durchgängig leuchten als auch blinken. Wie man es gerade braucht. Hier findet ihr unseren ausführlichen Testbericht.

Das ist sie also, unsere Jogging Ausrüstung. Und da ich für diesen Blogpost Hilfe von einem meiner Lieblingsmenschen brauchte – schwierig zu joggen und dabei zu fotografieren 😉 – auch an dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Sophie für die tollen Bilder. Du hast todesmutig der Zeckengefahr getrotzt und dich in Büsche geschmissen für die beste Perspektive. Vielen Dank!

Und ach so: Auf den Bildern sehen Koa und ich doch sehr dynamisch aus. Das ist in der Realität nicht ganz so der Fall. 😉 Nach einem kurzen Warm-Up düst Koa sehr aufgeregt los, in etwa so wie auf den Bildern. Dann fällt sie aber in einen für uns beide perfekten Trab. Unsere Runden sind aktuell noch kurz, wir sind etwa 20 Minuten unterwegs. Das bauen wir jetzt langsam ein bisschen weiter aus.

Joggt ihr auch mit euren Hunden? Ich finde das Laufen mit Hund ja wirklich herrlich entspannend. Und das Beste ist: Ich mache Sport, ohne kostbare Zeit mit der Fellnase zu verlieren. Für mich einfach perfekt 🙂

Viele Grüße
Maike & Koa

________________________________________________

*Die Jogging-Leine von Belisy sowie das Dog Dual & Run Dual von Orbiloc wurden uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Meine Meinung bleibt trotzdem meine Meinung.

**Das ist ein Affiliate Link. Wenn ihr auf diesen Link klickt und das Produkt kauft,    bekomme ich eine kleine Provision – ohne dass für euch Mehrkosten entstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s