|Alltag| Erstausstattung für einen Welpen

Erstausstattung für einen Welpen

Irgendwie habe ich meine kleine Welpen-Serie ganz aus den Augen verloren. Oh je… Deshalb ist es nun aber wirklich an der Zeit für den zweiten Teil – und zwar soll sich heute alles um die Erstausstattung für einen Welpen drehen. Wer es verpasst hat: Im ersten Teil der Welpen-Serie habe ich euch meine 5 Tipps rund um den Welpenkauf verraten.

Ich muss gestehen: Es gab den ein oder anderen Fehlkauf bei Koa’s Einzug. Ich hoffe, dass ich euch mit meinen Erfahrungen für Fehlkäufen bewahren kann. 😉

Eine ganze Weile bevor Koa einzog, habe ich zuerst nach einem Welpen-Ratgeber gesucht. Ich bin zwar mit Hunden groß geworden, aber Koa war eben doch mein erster eigener Hund. Ich wollte einfach mein Wissen ein bisschen auffrischen. Nach einiger Recherche habe ich mich für das Buch Welpen-Erziehung** aus dem Gräfe und Unzer Verlag entschieden – und wirklich nicht bereut. Ich kann das Buch sehr empfehlen.

Jetzt fühlte ich mich schon besser vorbereitet und habe mich rechtzeitig vor Koa’s Einzug um ihr persönliches Starterpaket gekümmert. Die nun folgende Liste ist nicht unbedingt vollständig. Jedes Mensch-Hund-Team ist anders, jeder legt andere Schwerpunkte. Aber eine Anregung ist die Liste allemal 😉

Schlafplatz für den Welpen

Da Welpen unglaublich viel Schlafen, ist das Thema Schlafplatz eines der wichtigsten Themen – und absolute Geschmacksache. Ich habe auf eine Softbox gesetzt. Und das war auch gut so. Koa kam unglaublich schnell zur Ruhe und meldete sich nachts zuverlässig, wenn sie raus musste.

Schlafplatz – mein Tipp um Geld zu sparen:

In ein Hundebett habe ich zu Beginn nicht investiert. Bei so spitzen Zähnchen war mir das zu teuer. Damit Koa aber trotzdem einen Schlafplatz außerhalb der Box hat, habe ich einfach ein Sommer-Bettdecke und Stoff gekauft. Die Sommer-Bettdecke habe ich zwei Mal gefaltet und meine Mutter hat einen großen Kissenbezug genäht. Schon hatte Koa einen günstigen Schlafplatz, den sie auch heute noch sehr schätzt 🙂

Wassernapf und Futternapf

Der Welpe würde wahrscheinlich sagen, dass der Futternapf der wichtigste Gegenstand überhaupt ist. Ich habe bei Wasser- und Futternapf darauf geachtet, dass beide einen festen Stand haben. Kurz nach Koa’s Einzug habe ich dann auch einige Reisetrinkflaschen ausprobiert. Das war ein Thema, das mich lange Zeit wirklich frustriert hat, weil ich einfach mit den ganzen Lösungen nicht zufrieden war. Jetzt begleitet uns schon sehr, sehr lange die H2O4K9 Wasserflasche. Der Napf ist gleichzeitig der Deckel der Flasche – genial!

Leine, Halsband, Geschirr und Kotbeutel

So klein die Stinker sind, sie brauchen natürlich trotzdem Halsband und Leine und gegebenenfalls auch ein Geschirr. Koa hat vom Züchter bereits Halsband und Leine mitbekommen, darum musste ich mich nicht kümmern. Ein Geschirr habe ich zusätzlich gekauft. Macht euch aber darauf gefasst: Sie wachsen unheimlich schnell aus allem raus. Aber so kann man auch immer neue Leinen und Halsbänder kaufen. Hat auch was für sich 😉 Bei uns ist einige Wochen nach Einzug von Koa dann auch eine Schleppleine fürs Training eingezogen. Die hat sich auch echt bezahlt gemacht in Sachen Rückruf-Training.

Und denkt natürlich auch an Kotbeutel – die werdet ihr brauchen…

Futter und Leckerli

Hier werde ich gar nicht viele Worte verlieren. Ins Starterpaket für Welpen gehören natürlich Futter und Leckerli für die Trainings. Was ihr kauft, ist ganz eurer Einstellung überlassen. Wenn ihr nicht barft, achtet auf spezielles Welpenfutter. Denn Welpen haben wachstumsbedingt einfach andere Ansprüche an Futter als erwachsene Hunde. Gerade in der Anfangszeit empfiehlt es sich, bei dem Welpenfutter zu bleiben, das die Kleinen auch beim Züchter bekommen haben.

Spielzeug und Kauartikel

Spielzeug ist natürlich wichtig für die Entwicklung der Kleinen. Ich selbst kann wirklich von Herzen den unglaublich robusten Kong Puppy** empfehlen. Damit lässt sich nicht nur toll spielen, sondern man kann den Kong auch auf die verschiedensten Arten befüllen. So ist der Welpe sinnvoll beschäftigt. Im Zahnwechsel ist der Kong unbezahlbar. Zum Beispiel gefüllt mit Jogurt und geriebenem Apfel frisch aus dem Tiefkühlfach kühlt das Kauen und Lutschen am gefrorenen Kong das schmerzende Zahnfleisch.

Der Welpe braucht neben Spielzeug auch Kauartikel. Es bieten sich beim Welpen zum Beispiel getrocknete Hühnerhälse an, das können sie super knuspern. Klarer Tipp: Schaut, dass ihr immer was zum Knabbern bereit habt. Kalorienarme Alternative sind Kauwurzeln oder eben der Kong, das mochte Koa als Welpe beides sehr gerne. Wenn immer was zum Kauen zur Verfügung steht, stehen die Chancen besser, dass eure Möbel die Welpenzeit ohne Bissspuren überstehen 😉

Lasst die Kleinen aber nie alleine mit den Spielsachen oder Kauartikeln, das kann gefährlich werden.

Lösung für den Welpen-Transport

Ganz, ganz wichtig: Macht euch frühzeitig, wie ihr den Hund im Auto transportieren wollt. Der Hund muss auf jeden Fall gesichert werden. Wenn ihr den Hund im Innenraum habt, müsst ihr euch um ein entsprechendes Geschirr und Gurt kümmern. Koa hat eine Schmidt Box im Kofferraum. Die Box wird auf die Maße eures Autos hergestellt, das kann je nach Auftragslage auch einige Wochen dauern! Es gibt aber natürlich auch Standard-Boxen, die haben nur leider damals nicht in mein Auto gepasst…

Pflegeprodukte für die kleine Fellnase

Ich finde es unglaublich wichtig, schon mit dem Welpen das Bürsten und Zähne putzen zu üben. Ich hatte Koa in der Drogerie eine weiche Bürste für Menschenbabys gekauft und regelmäßig ab Einzug das Bürsten geübt. Gleiches gilt fürs Zähnen putzen – bei der Zahnbürste habe ich aber natürlich auf eine Zahnbürste für Hunde zurückgegriffen. Es ist übrigens auch nicht verkehrt, ein Welpenshampoo Zuhause zu haben. Die kleinen Stinker können sich auch heftig dreckig machen 😉

Und denkt auch an die eher lästigen aber unglaublich wichtigen Dinge wie Hundehaftpflichtversicherung und das Anmelden des Hundes bei der Stadt wegen der Hundesteuer. Ich habe Koa damals auch direkt aus Sicherheitsgründen bei Tasso registriert.

Deckt auch euch richtig ein: Ein Leckerlibeutel fürs Training und vor allem gute Outdoor-Klamotten sind ein absolutes Muss für euer persönliches Starterpaket.

Was meint ihr? Hab ich auf der Erstausstattung-Liste etwas Wichtiges vergessen? Zum Glück haben die Geschäfte von Montag bis Samstag offen, falls man doch nicht an alles für die Erstausstattung des Welpen gedacht hat 😉

Im dritten Teil geht es übrigens um die Abholung von Koa bei unserer Züchterin sowie die ersten Tage und Wochen Zuhause.

Viele Grüße
Maike & Koa

____________________________________________________________
** Das ist ein Affiliate Link.
Wenn ihr auf diesen Link klickt und das Produkt kauft,
bekomme ich eine kleine Provision –
ohne dass für euch Mehrkosten entstehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s